bedeckt München 11°

G-20:Ringen um Digitalsteuer

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich bei dem virtuellen Treffen der G-20-Finanzminister unter saudischer Präsidentschaft nochmals für eine globale Mindeststeuer, auch für Tech-Konzerne, eingesetzt. "Eine faire Besteuerung internationaler Unternehmen und großer Digitalkonzerne ist heute dringender denn je", so der Minister mit Blick auf das anziehende Digitalgeschäft in der Pandemie. Im Oktober solle es "konkrete Vorschläge" geben. Die Verhandlungen der G-20 für ein globales Steuerabkommen stecken fest. Zuletzt hatten die USA erklärt, nicht mehr an den Gesprächen teilzunehmen. Hintergrund ist ein Streit um Steuern für Apple, Google & Co.. Die Europäer wollen eine eigene Digitalsteuer einführen, sollte G-20 scheitern.

© SZ vom 20.07.2020 / gam

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite