bedeckt München 22°

Foodwatch:Ernährungsministerium verklagt

Foodwatch klagt gegen das Bundesernährungsministerium auf Herausgabe einer Studie. Es geht um ein Label, das bewertet, wie gesund oder ungesund Lebensmittel sind. Ministerin Julia Klöckner (CDU) will ein solches Label unverbindlich einführen, vier Systeme hat sie Bürgern zur Befragung bis September vorgelegt. Das Modell Nutri-Score ist der Favorit von Verbraucherschützern, SPD und Grünen. Nur durch Herausgabe der wissenschaftlichen Untersuchung sei es "der Öffentlichkeit möglich, die sachlichen Gründe von politischen Entscheidungen nachzuvollziehen", so Matthias Wolfschmidt, Kampagnendirektor der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch. Das Ministerium habe im April einen bearbeiteten Bericht veröffentlicht, nicht aber die "wissenschaftliche Bewertung" des Max-Rubner-Instituts (MRI), das dem Nutri-Score "ein positives Zeugnis" ausstelle. "Diese Studie gab es nie. Das MRI hatte den Auftrag, Labels zu untersuchen und einzuordnen", sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage. Foodwatch verlange die Herausgabe eines nicht finalen Berichtes. Auf Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz habe Foodwatch Antwort erhalten, das Verfahren wegen der Klage vorm Verwaltungsgericht Köln laufe