Deutsche Bank HNA zieht sich weiter zurück

Der chinesische Mischkonzern HNA, einer der Großaktionäre der Deutschen Bank, hat sich von seiner Beteiligung an der österreichischen Investmentgesellschaft C-Quadrat getrennt. Über C-Quadrat verwaltete HNA bislang den Anteil an der Deutschen Bank. Wie C-Quadrat am Freitag mitteilte, übernimmt unter anderem der C-Quadrat-Gründer Alexander Schütz eine Mehrheitsbeteiligung an der Firma. Schütz sitzt für HNA im Aufsichtsrat der Deutschen Bank und will dem Vernehmen nach bis zum Ende seiner Amtszeit 2023 dort bleiben. HNA hatte sich mehrheitlich an C-Quadrat beteiligt. Der Mischkonzern steigt nun aber auch bei der Deutschen Bank aus.