bedeckt München

Deutsche Bank:Gespräche über Postbank-IT

Die Deutsche Bank will womöglich die IT-Sparte ihrer Tochter Postbank verkaufen. Das Institut führe bereits Verhandlungen mit potenziellen Käufern, einer davon sei die indische Tata Consultancy Services (TCS), sagten Insider zu Reuters. Ziel sei es, möglichst bald einen neuen Eigentümer für die Sparte mit rund 1400 Mitarbeitern zu finden. Die Deutsche Bank und TCS lehnten einen Kommentar ab. Ein Verkauf der Postbank Systems AG würde Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing seinem Ziel näher bringen, weltweit 18 000 Arbeitsplätze zu streichen. Er hat der Bank im vergangenen Jahr einen strikten Schrumpfkurs verordnet und sortiert auch die IT neu. Diese galt in der Vergangenheit als problemanfällig, immer wieder gab es Pannen im Zahlungsverkehr oder bei internen Geldwäsche-Kontrollen. Bei der Erneuerung der Systeme setzt IT-Chef Bernd Leukert auf eine Partnerschaft mit Google. Die Agentur Bloomberg hatte zuerst über die Gespräche mit Tata Consulting berichtet. Geplant sei etwa, dass sich die Deutsche Bank für einen Zeitraum von rund einem Jahr benötigte Dienstleistungen von dem künftigen neuen Eigentümer der Postbank Systems zurückkaufe.

© SZ vom 23.10.2020 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite