bedeckt München 15°
vgwortpixel

Crowdinvesting:Wenn vier, fünf oder sechs Prozent Zinsen locken

Illustration: Stefan Dimitrov

Über Crowdinvesting können sich Anleger an der Finanzierung von Immo­bilien­projekten beteiligen und hohe Zinsen kassieren. Doch das Risiko ist enorm.

Wenn es um sein Geld geht, ist Hans Müller äußerst akribisch. Der Rentner überlegt sich genau, was er will, wägt Chancen und Risiken ab, liest Prospekte - und ist mit seinen mehr als 70 Jahren immer noch offen für neue Ideen, vor allem, wenn dabei mehr herausspringen kann als die - allenfalls - paar Zehntel Zinsen für Tages- und Festgeld. So landete Müller, der seinen richtigen Namen hier nicht lesen möchte, bei einer neuen Form der Geldanlage, die etwas verspricht, wovon Sparer heute nur noch träumen können: Zinsen von vier, fünf oder sechs Prozent.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Trauer
Die Trostspenderin
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Coronavirus
Krankheit Angst
Zur SZ-Startseite