bedeckt München 21°

Correl-Aid:In Daten denken

„Die Zivilgesellschaft bleibt auf der Strecke.“ Johannes Müller.

Datenanalysten können sehr viel Geld verdienen. Johannes Müller erstellt mit seiner Firma Correl-Aid die Datenanalysen ehrenamtlich.

Von Janis Beenen

Wer sich nach dem Studium "Datenanalyst" nennen darf, hat einiges richtig gemacht. Hohe fünfstellige Einstiegsgehälter sind üblich, sechsstellige problemlos möglich. Unternehmen hoffen mithilfe der Big-Data- und Algorithmus-Experten auf lukrative Geschäfte. Personalmanagement, Marketing, alles soll durch die Auswertung von Daten optimiert werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebilder von LRO GmbH & Co. KG
Freie Architekten BDA
Kornbergstraße 36
D  -  70176 Stuttgart


NW Durchgang
Serie "Prachtbauten"
Das Wunder von München
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB