Renten in der Pandemie:Ungerecht zwischen Alt und Jung

Lesezeit: 3 min

Rentner im Ausland: Wann greift die Krankenversicherungspflicht?

Senioren könnten 2022 von einer starken Rentenerhöhung profitieren. Arbeitnehmer werden dagegen zunehmend belastet.

(Foto: dpa-tmn)

Rentner kommen in der Corona-Krise ohne finanzielle Einbußen davon, Beschäftigte haben das Nachsehen. Es wird Zeit für eine große Reform.

Kommentar von Alexander Hagelüken

Historische Ereignisse spalten die Gesellschaft auch finanziell. Die einen verlieren, die anderen stehen als Gewinner da. Das geschah bei Seuchen wie der Pest, bei Kriegen oder Naturkatastrophen. Es geschieht auch in der Corona-Krise. Nun erscheint es in einer Pandemie wichtiger als alles, mit dem Leben und ohne Langzeitschäden davonzukommen. Erste Aufgabe der Politik ist daher, die Zahl der gesundheitlichen Gewinner zu maximieren. Aber danach sollte sie sich mit der finanziellen Spaltung beschäftigen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
Zur SZ-Startseite