Commerzbank:Rund 50 Filialen weniger

Die Commerzbank verkleinert ihr Filialnetz in Deutschland weiter. Anstatt auf 450 Standorte setzt der Vorstand nun nur noch auf gut 400 Niederlassungen, wie nach Beratungen des Managements mit dem Aufsichtsrat bekannt wurde. Verdi-Gewerkschaftssekretär Stefan Wittmann, der Mitglied des Commerzbank-Aufsichtsrates ist, sagte: "Wir tragen das mit. Das Kundenverhalten ändert sich. Durch den Abbau von Personal stehen außerdem nicht mehr genügend qualifizierte Berater zur Verfügung. Von daher ist es folgerichtig, die Filialzahl weiter auf rund 400 zu reduzieren." Zumeist handele es sich um geschlossene Filialen, die nach der Corona-Pandemie nun nicht mehr geöffnet würden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema