China Aus eigener Kraft

China will technologisch rasch aufholen, da spielt auch die Luftfahrtindustrie eine wichtige Rolle.

(Foto: Peter Parks/AFP)

Peking will auch in der Luftfahrtindustrie nicht mehr vom Westen abhängig sein: Ein neuer, staatlicher Triebwerkshersteller soll die technologische Lücke schließen.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Dass es China ernst ist mit dem Versuch, eine eigenständige Luftfahrtindustrie aufzubauen, konnte man zuletzt besonders gut beobachten. Gerade erst hat das Regionalflugzeug ARJ 21 den Linienverkehr aufgenommen. Und im November 2015 präsentierte der staatliche Flugzeughersteller Comac seine C919, mit der er dem Airbus A320 und der Boeing 737 Konkurrenz machen will. Die C919 soll spätestens im nächsten Jahr erstmals fliegen.

Ein entscheidendes Puzzleteil auf dem Weg zur Unabhängigkeit fehlte allerdings: China stellt bislang noch keine zivile Flugzeugmotoren her. ...