Ceconomy:Media-Saturn-Mutter feuert die Chefs

Nach zwei Gewinnwarnungen und einer missglückten Rabattaktion soll ein personeller Wechsel den Elektrohändler retten. Der Spanier Ferran Reverter übernimmt die Sanierung.

Von Michael Kläsgen

Die Entscheidung lag in der Luft, in der Härte kommt sie aber doch überraschend. Ceconomy, die Holding der Elektroartikelmärkte Mediamarkt und Saturn, feuert die gesamte Führung. Pieter Haas, der bisherige Konzernchef, muss mit sofortiger Wirkung gehen. Finanzchef Mark Frese darf noch so lange bleiben, bis der Aufsichtsrat einen Nachfolger für Haas gefunden hat. Solange führt er gemeinsam mit Vorstandsmitglied Dieter Haag Molkenteller die Geschäfte. So beschloss das in einer außerordentlichen Sitzung mit großer Mehrheit der Aufsichtsrat, hieß es in einer Pressemitteilung am Wochenende.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Das eigene Leben
Corona-Pandemie
"Für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen"
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
Patientenrückgang in Kliniken
Corona-Politik
Es reicht mit der falschen Rücksichtnahme
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB