Bundesregierung:Büros für Spieleentwickler

Die Bundesregierung will Deutschland attraktiver für die Entwicklung von Computerspielen machen. Als Entwicklerstandort sei Deutschland bisher wenig relevant, sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), der auch für die digitale Infrastruktur zuständig ist. Um das zu ändern, brauche es ein koordiniertes Standortmarketing. Dafür werde sich die Bundesregierung im Rahmen ihrer Games-Strategie einsetzen. Künftig gehe es zum einen darum, internationale Unternehmen nach Deutschland zu locken.

© SZ vom 01.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB