bedeckt München 23°
vgwortpixel

Boeing:Neues Problem bei 737 Max

Der angeschlagene US-Luftfahrtkonzern Boeing hat ein neues Software-Problem bei seinem Krisenjet 737 Max gefunden. Boeing habe die US-Luftfahrtaufsicht FAA in der vorletzten Januarwoche darüber in Kenntnis gesetzt und mit technischen Hintergrundinformationen versorgt, teilte der Konzern mit. Dies dürfte nichts daran ändern, dass mit einer Wiederzulassung bis Mitte 2020 zu rechnen sei, so Boeing. Während der 737-Max-Testflüge sprang laut Boeing ein Warnlicht des Systems zur Stabilisierung des Flugwinkels an. Grund seien Abweichungen bei der Dateneinspeisung zwischen den Steuerungscomputern. Das Problem soll mit einem Software-Update behoben werden. Boeings 737 Max war Mitte März 2019 nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten weltweit mit Flugverboten belegt worden.

© SZ vom 07.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite