bedeckt München
vgwortpixel

Boeing:Flugverbot bis Mitte 2020

Boeing geht davon aus, dass das Flugverbot für den Krisenjet 737 Max noch bis Mitte des Jahres andauern wird. Der US-Luftfahrtkonzern teilte am Dienstag mit, derzeit mit einer Wiederzulassung der Baureihe "Mitte 2020" zu rechnen. Bislang hatte der Hersteller erwartet, dass der Problemflieger einige Monate früher wieder starten kann. Die vom Konzern dringend herbeigesehnte Wiederzulassung des Unglücksfliegers 737 Max zieht sich hin. Das bringt den Airbus-Rivalen mächtig unter Druck - auch an der Börse. Boeings 737 Max darf nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten seit Mitte März 2019 nicht mehr abheben - das Verbot gilt weltweit. Als entscheidende Ursache der verheerenden Unglücke gilt eine fehlerhafte Steuerungsautomatik der Boeing-Flugzeuge. US-Fluggesellschaften hatten sich auf einen Ausfall bis mindestens in den Juni eingestellt, dennoch war die Aufregung an der Börse am Dienstag groß.

© SZ vom 22.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite