BDI:Angst vor Abschottung

Lesezeit: 1 min

Tag der Deutschen Industrie 2016

BDI-Präsident Ulrich Grillo warnt vor einer globalisierungsfeindlichen Stimmung in Deutschland.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, wünscht sich eine Koalition für eine "offene Gesellschaft".

Von Markus Balser, Berlin

Die deutsche Industrie warnt vor den schweren Folgen einer Abkehr von offenen Grenzen und neuem Protektionismus. "Hier in Europa, aber auch in den USA werden die Stimmen immer lauter, dass wir uns vom Konzept der offenen Gesellschaft abwenden und uns stattdessen rückwärts orientieren", sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo am Donnerstag auf dem "Tag der Deutschen Industrie" in Berlin. Es sei falsch, wenn die Politik politischen Extremisten in ihren Konzepten folge. "Die vor uns liegenden zwölf Monate mit Wahlen in Deutschland, in Frankreich und in den USA werden deshalb Monate der Entscheidung."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herbst-Welle
Warum das Coronavirus immer weiter mutiert
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
Warum das weibliche Immunsystem stärker ist als das männliche
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB