bedeckt München

BASF:175 Millionen Euro Fördergeld

Der Bund und das Land Brandenburg unterstützen den Chemiekonzern BASF beim Bau seiner Batteriematerialienfabrik mit rund 175 Millionen Euro. Einen entsprechenden Förderbescheid erhielt BASF am Mittwoch. Das Land Brandenburg fördert die Kathodenmaterial-Produktion mit 50 Millionen Euro, insgesamt gewähren Bund und Länder dem Konzern rund 175 Millionen Euro für die Standorte in Schwarzheide in der Lausitz und die Zentrale in Ludwigshafen. "Der Aufbau der Kathodenmaterial-Produktion bei BASF in Schwarzheide ist eine Schlüsselinvestition für die elektromobile Zukunft Europas", sagte der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke. Die Wahl für den Standort in Brandenburg war Anfang des Jahres gefallen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hatte damals gesagt, bei der BASF-Anlage in Schwarzheide gehe es um ein Fördervolumen von über 100 Millionen Euro, weniger aber als im Batterieprojekt von Opel, bei dem er von einem "beachtlichen dreistelligen Millionenbetrag" gesprochen hatte.

© SZ vom 20.08.2020 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite