bedeckt München

Banken:LBBW streicht Hunderte Jobs

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) will innerhalb der nächsten Jahre mehrere hundert Arbeitsplätze abbauen. "Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende 2024 ungefähr 700 Stellen weniger haben werden als 2019", sagte Vorstandschef Rainer Neske der Börsen-Zeitung. Die nach Bilanzsumme größte deutsche Landesbank beschäftigte zuletzt nach eigenen Angaben gut 10 000 Arbeitnehmer. Neske sagte, dass die LBBW bis 2024 insgesamt 100 Millionen Euro an Kosten einsparen wolle, Ausgangsbasis dafür seien die Zahlen von 2019. Welche Bereiche von den Einsparungen betroffen sein werden, ließ er offen. Er erwarte für 2020 aber ein positives Vorsteuerergebnis im "deutlich" dreistelligen Millionenbereich.

© SZ vom 15.01.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema