bedeckt München 10°

Banken:BBVA verkauft US-Geschäft

Die spanische Großbank BBVA will ihr US-Geschäft an den amerikanischen Finanzkonzern PNC verkaufen. Der Kaufpreis liege bei 11,6 Milliarden US-Dollar, teilten die Unternehmen mit. Die PNC Financial Services Group will ihr Filialnetz durch den Deal um 637 Standorte erweitern. Dass BBVA demnächst wohl auf einer Menge Geld sitzt, beflügelte auch Spekulationen über mögliche Zusammenschlüsse unter spanischen Geldhäusern. Als mögliches Übernahmeziel wurde die Bank Sabadell genannt. Nach Börsenschluss wurde aus den Spekulationen Gewissheit: BBVA bestätigte, mit Sabadell unter anderem über ein Zusammengehen zu sprechen. Der US-Konzern PNC hat das nötige Geld für die Übernahme des BBVA-Geschäfts, weil er sich im Mai von seiner Beteiligung an dem Finanzinvestor Blackrock getrennt hat.

© SZ vom 17.11.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema