bedeckt München 15°

Autoindustrie:Porsche prüft Betriebsräte

Porsche ist in den vergangenen Jahren mehrfach Hinweisen auf angebliche Schmiergeldzahlungen von Beschäftigten an Betriebsräte nachgegangen. Laut Bild am Sonntag geht es um Arbeitnehmervertreter, die Geld dafür angenommen haben sollen, dass befristet Beschäftigte in einen unbefristeten Job übernommen werden. Porsche erklärte dazu am Sonntag, alle Hinweise seien überprüft worden, hätten aber nie belegt werden können. "Hinweisen auf Unregelmäßigkeiten wird bei Porsche konsequent nachgegangen", betonte ein Sprecher. Die Vorwürfe würden seit Jahren erhoben, ohne dass konkret etwas dabei rausgekommen sei, sagte auch der in dem Beitrag erwähnte langjährige Betriebsratschef Uwe Hück.