bedeckt München
vgwortpixel

Arbeitskampf:Lufthansa-Piloten kündigen neuen Streik an

Die Pilotengewerkschaft Cockpit droht mit einem neuerlichen Streik bei der Lufthansa. Die Vereinigung teilte mit, dass die Verhandlungen zur Übergangsversorgung gescheitert seien.

Es drohen weitere Streiks bei der Lufthansa: Die Pilotenvereinigung Cockpit teilte mit, dass die Verhandlungen zur Übergangsversorgung mit der Lufthansa gescheitert seien.

Die Pilotengewerkschaft habe daraufhin weitere Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. Mit ihnen müsse "ab sofort" gerechnet werden.

Cockpit-Präsident Ilja Schulz sagte laut Mitteilung: "Wir werden uns nun weiter gegen den Kahlschlag wehren, den das Unternehmen plant." Weiter hieß es: "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für die Kunden der Lufthansa."

Die Piloten hatten die Lufthansa Anfang April im größten Streik der Firmengeschichte drei Tage lang nahezu komplett lahmgelegt. Cockpit fordert für die 5400 Piloten mehr Geld und vor allem die Beibehaltung der betriebsinternen Frührente. Die Lufthansa hingegen will die Frührente neu regeln, da die derzeitige Finanzierung allein durch den Konzern langfristig ruinös sei.

Cokpit betonte, das Lufthansa-Management könne die Arbeitsniederlegungen "mit den entsprechenden Signalen" noch abwenden.

© Süddeutsche.de/dpa/leja/sekr
Zur SZ-Startseite