bedeckt München 18°

Vegane Rezepte von Attila Hildmann:Jungbrunnen aus der Torte

Wer sich vegan ernährt, muss auf Buletten, Wraps und Torten verzichten? Nein, ganz im Gegenteil. Die Zeiten, in denen für Veganer nur Salat auf den Teller kommt, sind längst vorbei.

6 Bilder

Apfel-Hafer-Tower

Quelle: Vegan For Youth

1 / 6

Wer sich vegan ernährt, muss auf Buletten, Wraps und Torten verzichten? Nein, ganz im Gegenteil. Die Zeiten, in denen für Veganer nur Salat auf den Teller kommt, sind längst vorbei. Eine Auswahl ungewöhnlicher veganer Rezepte des Ernährungsexperten und Fitnesscoaches Attila Hildmann.

Apfel-Hafer-Tower (für zwei Personen)

2 Äpfel [] 2 TL Apfelsüße [] 2 TL Walnussöl Für die Hafercreme: 120 g zarte Haferflocken [] 160 ml Hafermilch [] 40 g Pekannüsse [] 30 g Apfelsüße [] 2 Msp. [] Zimt Für die Kiwisoße: 2 Kiwis [] 20 g Apfelsüße Für die Deko: 20 g Pekannüsse [] 4 Kiwischnitze

Zubereitung: Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Dann die Äpfel mit einem Hobel oder einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben mit Apfelsüße und Walnussöl vermengen. [] Für die Creme alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen. Die Apfelscheiben abwechselnd mit der Hafercreme zu zwei Türmchen schichten. [] Für die Soße die Kiwis schälen, mit der Apfelsüße im Mixer pürieren und über die Türmchen geben. Die Pekannüsse grob hacken und das Ganze damit und mit den Kiwischnitzen garnieren.

Tipp: Wichtig ist, den Apfel in hauchdünne Scheiben zu schneiden, sonst ist der Geschmack zu massiv.

Wraps on the Run

Quelle: Vegan For Youth

2 / 6

Wraps on the Run mit Spinat, Petersilienpesto und Bohnencreme (für zwei Personen)

Für die Wraps: 160 g Buchweizenmehl [] 1 gestr. TL Kurkuma [] ½ TL jodiertes Meersalz [] 265 ml stilles Mineralwasser [] 2-3 EL Olivenöl Für das Petersilienpesto: 50 g Petersilie [] abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone [] 3 EL frisch gepresster Zitronensaft [] 40 g Leinöl (ca. 26 ml) [] ca. ½ TL jodiertes Meersalz [] schwarzer Pfeffer aus der Mühle [] 25 g Kürbiskerne Für die Bohnencreme: 1 Knoblauchzehe [] 240 g gekochte weiße Bohnen (Abtropfgewicht; Dose) [] abgeriebene Schale von ¼ Bio-Zitrone [] 2 EL frisch gepresster Zitronensaft []1 EL Leinöl [] 1 gestr. TL jodiertes Meersalz Für die Gemüsefüllung: 80 g Babyspinat [] 1 Avocado [] ½ rote Paprikaschote

Zubereitung: Für die Pancakes Buchweizenmehl, Kurkuma, Salz und Wasser gründlich mit dem Schneebesen vermischen und zehn Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit für das Pesto die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Alle Zutaten im Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. [] Für die Bohnencreme den Knoblauch schälen, Bohnen in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Alle Zutaten im Mixer pürieren. Eine Pfanne mit Olivenöl ausstreichen und erhitzen. Jeweils 3-4 EL Teig in die Pfanne geben, mit dem Löffelboden schnell verstreichen und von beiden Seiten jeweils 2 Minuten backen. [] Für die Gemüsefüllung den Spinat waschen und trocken schleudern. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in schmale Streifen schneiden. Paprika waschen, Kern entfernen und in feine Streifen schneiden. [] Fürs Finale die Bohnencreme auf den Pancakes verstreichen, das Pesto darauf verteilen, dann das Gemüse daraufgeben und vorsichtig zu Wraps zusammenrollen.

Jungbrunnen-Torte

Quelle: Vegan For Youth

3 / 6

Jungbrunnen-Torte mit Avocado-Zitronen-Creme und Hirse-Vanille-Boden

Zutaten: Für den Hirse-Vanille-Boden: 200 g Hirse (entspr. 565 g gekochter Hirse) [] 690 ml stilles Mineralwasser [] 80 g Kakaobutter [] 50 g Cashewmus [] 1 gestr. TL gemahlene Vanille [] 2 Prisen jodiertes Meersalz [] 80 g Agavendicksaft Für die Avocado-Zitronen-Creme 7 ½ Avocados (netto 710 g) [] 160 g Kakaobutter [] 70 ml frisch gepresster Zitronensaft [] abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen [] 235 g Agavendicksaft Für den Belag: 250 g Himbeeren [] 250 g Blaubeeren

Zubereitung: Die Hirse in einem Sieb kurz abspülen. Mit dem Mineralwasser in einen Topf geben und 2 Minuten aufkochen lassen. Dann 18 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Die gekochte Hirse in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen. Die Kakaobutter in einem Wasserbad schmelzen. Gründlich mit Hirse, Cashewmus, Vanille, Salz und Agavendicksaft vermengen. Einen Springformboden mit Backpapier auskleiden, den Teig hineingeben und mit der Rückseite eines Esslöffels andrücken. In das Tiefkühlgerät stellen. Avocados halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen und mit Zitronensaft und -schale, Avocadofleisch und Agavendicksaft im Mixer zu einer feinen Creme pürieren. Die Springform aus dem Tiefkühlgerät nehmen und die Avocadocreme darauf gleichmäßig verteilen. Nochmals für 1 Stunde ins Tiefkühlgerät stellen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen. Himbeeren und Blaubeeren waschen und abwechselnd im Kreis auf der Torte arrangieren.

Tipp: Damit der Boden optimal gelingt, sollte die Hirse am besten am Vorabend gekocht werden und in einem Sieb im Kühlschrank abtropfen. So ist dann nur noch wenig Feuchtigkeit vorhanden.

Kidneybohnenbuletten

Quelle: Vegan For Youth

4 / 6

Kidneybohnenbuletten mit Zucchini-Dip (für zwei Personen)

Zutaten Für die Kidneybohnen-Buletten: 1 ½ rote Zwiebeln (brutto 100 g) [] 1 Knoblauchzehe [] 240 g gekochte Kidneybohnen (Abtropfgewicht; Dose) [] 2 EL Haferflocken (15 g) [] 25 g Pinienkerne [] 2 EL fein gehackte Petersilie [] ½ TL Meersalz schwarzer Pfeffer aus der Mühle [] 2 EL gehacktes Basilikum [] ½ TL Johannisbrotkernmehl (3 g) [] 1 Msp. Zimt [] 1 Msp. Kurkuma [] 1 TL Senf [] 2-3 EL Olivenöl Für den Zucchini-Dip: ½ weiße Zwiebel [] 500 g Zucchini [] 4 EL Olivenöl [] ½ EL gehackter Rosmarin [] 2 EL gehacktes Basilikum [] 1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung: Für die Buletten Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen und mit einer Gabel oder den Händen zerdrücken. Haferflocken im Mixer vermahlen. Mit Zwiebeln, Knoblauch und Bohnen vermischen. Die Pinienkerne ca. 3 Minuten in der Pfanne ohne Fett anrösten, fein hacken und unterheben. Alle Zutaten für die Buletten bis auf das Olivenöl in einer Schüssel gut mit den Händen verkneten, damit das Johannisbrotkernmehl seine Wirkung entfalten kann. Mit den Händen aus der Masse kleine Buletten formen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Buletten von jeder Seite ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Anschließend auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller abtropfen lassen. [] Für den Dip Zwiebel schälen und klein hacken. Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Zucchini und Rosmarin darin ca. 8 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Dann den Pfanneninhalt im Mixer pürieren, restliches Olivenöl, Basilikum und Zitronensaft untermischen. Buletten zusammen mit dem Dip auf Tellern anrichten.

Brokkoli-Matcha-Suppe

Quelle: Vegan For Youth

5 / 6

Brokkoli-Matcha-Suppe (für zwei Personen)

Zutaten 1 große weiße Zwiebel (brutto 120 g) [] 1 Knoblauchzehe [] 1-2 EL Olivenöl [] 210 g Brokkoliröschen [] 325 ml Hafermilch [] 1 Msp. Kurkuma [] 1 TL weißes Mandelmus [] 75 g Babyspinat [] 1 EL frisch gepresster Zitronensaft [] 1 Msp. Matcha [] jodiertes Meersalz schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung Zwiebel und Knoblauch schälen und getrennt voneinander in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Knoblauch dazugeben und beides weitere 2 Minuten dünsten. Brokkoliröschen waschen und abtropfen lassen. Hafermilch, Kurkuma und Brokkoliröschen in den Topf geben und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Dann das Mandelmus dazugeben und 30 Sekunden aufkochen. Babyspinat waschen und abtropfen lassen. Den Topfinhalt mit Zitronensaft, Matcha und Spinat in einem Mixer gut pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertige Suppe in Schalen oder Gläsern anrichten.

Vegan For Youth - Buchcover

Quelle: Vegan For Youth

6 / 6

Rezepte und Tipps sind dem Buch "Vegan For Youth - Die 60 Tage Attila Hildmann Triät" (Becker Joest Volk Verlag, 29,95 Euro) entnommen.

© Süddeutsche.de/jst
Zur SZ-Startseite