bedeckt München 17°
vgwortpixel

Trendgetränk:Einen Schlumpf-Latte, bitte

Smurf Latte

Smurf Latte: das neue Trendgetränk

(Foto: Screenshot SZ.de)

Blau ist eigentlich keine gute Farbe für Essen und Getränke. Doch die "Smurf Latte" aus Australien ist trotzdem das Trendgetränk des Sommers.

Schlumpf-Latte also. Das soll jetzt das neue große Ding in diesem Sommer sein. Nicht nur trendy, sondern auch gut für die Detox-Diät - sogar so sehr, dass es Matcha-Latte ablösen kann, den moosgrünen Super-Detox-Gesundheitsdrink schlechthin. Die Schlumpfmilch, genau wie der Matcha Latte erfunden in der Matcha Mylkebar in Melbourne, verspricht Gesundheit, Schlankheit, ewige Jugend und Hipness.

Moosgrün ist gesund, klar. Schlümpfe hingehen sind blau und das ist für Essen und Getränke keine gute Farbe. Unnatürlich, unappetitlich, also auch ungesund. Wenn man als Kind Schlumpfeis an der Eistheke bestellt hat, verzog die Mama das Gesicht, genauso wenn man an der Tankstelle nach der Bifi-Salami griff.

Küchenzeilen Tee im Teig
Foodblog
Küchenzeilen: Backen mit Matcha

Tee im Teig

Backen mit Matcha? Auch wenn der grüne Teig streng riecht: In der Biskuitrolle erweist sich das holzige Aroma des japanischen Grüntees als perfekte Ergänzung zur Zitronensahne-Füllung.   Von Kathrin Hollmer

Wissenschaftliche Erkenntnisse dazu: dürftig

Der Matcha-Latte bekommt seine Farbe von zu feinstem Pulver zermahlenen Grüntee und auch beim "Smurf Latte", wie das Getränk in Landessprache heißt, kommt die Farbe in Pulverform ins Getränk. Spirulina-Pulver ist neben Ingwer, Zitronensaft, Agavendicksaft und Kokosmilch Bestandteil des Getränks. Das Pulver wird aus den gleichnamigen Blaualgen gewonnen und so bekommt das Schlumpfgetränk seine Farbe. Also doch ganz natürlich.

Wie bei den meisten Superfoods ist auch die Wirkung von Spirulina umstritten. Die Algen gibt es auch in Kapselform zur Einnahme. Mit hohem Eiweißgehalt, Vitaminen, Eisen, Kalium, Magnesium und vielem mehr soll Spirulina den Alterungsprozess verlangsamen und sogar Krebs vorbeugen. Wissenschaftliche Erkenntnisse dazu: dürftig.

Den Opfern der Detox- oder einfach nur Latte-Industrie ist's egal: Sie feiern das Getränk bereits in ihrem liebsten sozialen Netzwerk. Auf Instagram sehen die Getränke mit dem richtigen Filter noch ein bisschen blauer aus. Na dann: Schlumpf!