Mikro-SkulpturenGehen zwölf Apostel durch ein Nadelöhr

Die Kunstwerke von Willard Wigan sind weltberühmt. Dabei sind sie so winzig, dass man sie nur durch ein Mikroskop betrachten kann - einmal hat der englische Bildhauer eines versehentlich eingeatmet. Derzeit sind die Mikro-Skulpturen in Hamburg zu sehen.

Von Violetta Simon

Eine Geschenkidee für Weihnachten, für die man zwar extrem gute Augen, dafür nur wenig Platz braucht: Die Nadelöhr-Kunstwerke des Bildhauers Willard Wigan. Eine Ausstellung in Bildern.

So winzig wie ein menschliches Blutkörperchen: Die Mikro-Skulpturen des Engländers Willard Wigan sind weniger als 0,005 Millimeter groß. Wolkenkratzer, Bäume und Figuren sind nur unter dem Mikroskop zu erkennen.

"Skyline"

20. Dezember 2013, 16:372013-12-20 16:37:49 © SZ.de/vs/feko/leja