Fashion Week MailandDickes Fell

Laut Regierungschef Mario Monti erlebt das Land wegen der Euro-Krise die schwierigsten Jahre seit dem Zweiten Weltkrieg. Dass die Italiener in der kommenden Saison ein dickes Fell benötigen, zeigt sich nicht zuletzt auch auf den Laufstegen der Mailänder Schauen: Die meisten Labels präsentieren in ihren Kollektionen Pelz.

Auch ohne "Bunga"-Premier hat es Italien schwer: Laut Regierungschef Mario Monti erlebt das Land wegen der Euro-Krise die schwierigsten Jahre seit dem Zweiten Weltkrieg. Dass die Italiener in der kommenden Saison ein dickes Fell benötigen, zeigt sich nicht zuletzt auf den Laufstegen der Mailänder Schauen.

Wie Eisprinzessinnen zeigen sich die Models der Linie Blugirl. Designerin Anna Molinari kombiniert weiß mit weiß mit weiß - und bekämpft die winterliche Kälte mit der unnahbaren Kühle echter Schneeköniginnen.

Bild: Getty Images 23. Februar 2012, 18:052012-02-23 18:05:12 © Süddeutsche.de/soli/vs