Zweite Bundesliga:Schalke mit viertem Sieg in Serie

Arm in Arm standen die Schalker Spieler vor der endlich wieder gefüllten Nordkurve und genossen die Party auf den Rängen . "Der S04 ist wieder da" sangen die blau-weißen Fans nach dem 3:0 (1:0) gegen Dynamo Dresden und trafen den Nagel auf den Kopf. Vier Siege in Serie, 10:0 Tore, die Aufstiegszone erreicht - nach dem Stotterstart ist Schalke in der 2. Liga angekommen. "Wir mussten nach den letzten eineinhalb Jahren etwas reparieren, das ist uns gut gelungen", sagte Torhüter Martin Fraisl bei Sport1 über die tristen Monate mit vielen Niederlagen bis hin zum Abstieg. Nun erzeugten 54 526 Zuschauer in der vollen Arena wieder Gänsehaut-Atmosphäre. "Am Ende geht es darum, und das haben wir geschafft, eine Einheit untereinander und mit den Fans zu werden", sagte Fraisl, der zum vierten Mal ohne Gegentor blieb.

Auf dem Rasen funktioniert diese Einheit vor allem in der Defensive. "Wir haben wieder zu null gespielt, wieder wenig zugelassen. Das ist 2. Liga. Wir müssen weiter versuchen, diese Null konsequent zu beschützen", sagte Coach Dimitrios Grammozis. Und vorne? Da lief es auch ohne einen Treffer von Simon Terodde, der sich weiter Platz eins in der Rekordtorschützenliste mit Dieter Schatzschneider teilt. Statt Terodde trafen Ouwejan (20.), Bülter (78.) und Kaminski (90.+4) und sorgten für ein deutliches Ergebnis trotz einer gar nicht mal voll überzeugenden Leistung. Am Sonntag schnellten St. Pauli und Regensburg wieder am Absteiger vorbei und erinnerten die Schalker daran, dass es bis zum Wiederaufstieg noch ein langer Weg ist.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB