bedeckt München 17°

Zweite Bundesliga:Fürth feiert Sieg im Aufstiegskampf

Die SpVgg Greuther Fürth will im Aufstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga weiter angreifen. Man habe immer davon gesprochen, sich "keine Limits, keine Grenzen" setzen zu wollen, sagte Trainer Stefan Leitl nach dem 1:0 (0:0) beim 1. FC Heidenheim am Samstag. In den nächsten Wochen werde man sehen, "wo uns das hinführt". Vom Aufstieg sprach Leitl nicht - das muss der ehemalige Mittelfeldspieler aber auch nicht, die Zahlen sprechen für sich. Sieben Spieltage vor dem regulären Saisonende liegen die Fürther (50 Zähler) auf Relegationsplatz drei der Tabelle. Vier Punkte fehlen auf Spitzenreiter VfL Bochum, vier Punkte mehr haben sie als der Vierte Holstein Kiel. Abwehrspieler Maximilian Bauer erzielte in Heidenheim in der 90. Minute den Siegtreffer. "Wir sind mega froh und überwältigt nach dem Sieg", sagte U21-Nationalspieler David Raum. "Wir haben das brutal als Team wegverteidigt und haben uns den Erfolg einfach verdient." Bauers zweites Saisontor wurde besonders bejubelt. "Maxi ist jetzt keiner, der als Torjäger bekannt ist, und wenn der mal vorne auftaucht und ein Tor macht, sind einfach alle überwältigt", sagte Raum. Die Vorarbeit hatte der für diese Saison neu verpflichtete und dann lange verletzte Emil Berggreen geleistet.

© SZ vom 06.04.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema