Zehn Fakten zu den US Open – Deutsche Spielerinnen

Die Chancen der deutschen Spielerinnen: Bei den deutschen Frauen gibt es gleich mehrere Kandidatinnen für die zweite Woche. Es wäre keine Überraschung, wenn es sogar mehrere mindestens bis ins Achtelfinale schaffen würden. Die Weltranglistezehnte Angelique Kerber (Kiel) zum Beispiel, aber natürlich auch die Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki. Dabei könnte die Berlinerin ihre neue Popularität noch nicht so gut verkraftet haben, wie sie es selbst erhofft hatte. Drei Mal spielte sie nach Wimbledon, nur eine Partie entschied sie davon für sich. Der frühere Wimbledonsieger Michael Stich traut ihr trotzdem den Titel in New York zu. Abwarten.

Bild: AFP 26. August 2013, 15:022013-08-26 15:02:32 © sueddeutsche.de/schma/sonn