bedeckt München 29°

Vierte Schulteroperation:Haas muss Tennis-Saison beenden

Saison-Aus für Tommy Haas: Der Tennisprofi muss zum vierten Mal an der rechten Schulter operiert werden. Auf ein vorzeitiges Karriereende will der 36-Jährige sich aber noch nicht einstellen.

Tennisprofi Tommy Haas muss erneut an der Schulter operiert werden und fällt für den Rest der Saison aus. Das bestätigte das Management des gebürtigen Hamburgers am Montag. "Die Diagnose war im ersten Moment natürlich ein Hammer, aber es war leider zu befürchten, dass es eine schwerere Verletzung ist", wird der 36-Jährige in einer Pressemitteilung zitiert. Bereits an diesem Dienstag soll Haas in New York operiert werden.

Es ist bereits der vierte Eingriff an der rechten Schulter nach 2002, 2003 und 2007. "Das Problem ist, dass die Schulter ein kompliziertes Gelenk ist und man lange braucht, um da wieder Kraft und Gefühl reinzubringen. Das heißt: Erst mal sechs Monate kein Tennis. Vielleicht kann ich nach acht Monaten zurückkommen", sagte Haas der Bild-Zeitung.

Die Supraspinatussehne in der Schulter ist angerissen, außerdem eine Sehne, die den Bizeps schützt: "Das muss alles zusammengenäht werden." Zwar könne er "wohl am selben Tag noch raus aus dem Krankenhaus", doch die anschließenden drei, vier Wochen seien die schlimmsten: "Ich darf die Schulter, die in einer Schlinge liegt, nicht bewegen. Ich darf auch nicht auf der Seite liegen, was mich beim Schlafen behindert."

Obwohl der ehemalige Weltranglisten-Zweite zuletzt immer wieder betonte, ein erneuter Eingriff an der Schulter würde zwangsläufig das Karriereende bedeuten, ließ Haas nun Optimismus verbreiten. "Ich will nicht mit einer Verletzung von der Tennis-Bühne abtreten, sondern auf dem Platz meine Karriere beenden", sagte er und hofft auf ein Comeback im kommenden Jahr. "Ich bin nach wie vor fest davon überzeugt, dass ich noch gute Matches und Turniere spielen kann, sofern die Schulteroperation erfolgreich verläuft und mein Körper auch sonst mitspielt", sagte Deutschlands aktuelle Nummer eins.

Bereits mehrere Aufgaben diese Saison

In dieser Saison musste Haas wegen seiner körperlichen Probleme schon mehrmals vorzeitig aufgeben. In der vergangenen Woche konnte er nicht beim Rasenturnier im westfälischen Halle aufschlagen, auch das bedeutendste Tennis-Ereignis der Welt in der kommenden Woche in Wimbledon findet nun ohne den Deutschen statt. Nicht zustande kommt zudem Mitte Juli die geplante Rückkehr an den Hamburger Rothenbaum. Bei den French Open gab Haas gegen den Esten Jürgen Zopp auf, auch sein Viertelfinale in Rom musste er vorzeitig abbrechen. Beim Turnier in München machte ihm sein Körper ebenso zu schaffen. Und auch bei den Australian Open spielte er seine erste Partie nicht zu Ende.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/mane/ska
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB