Verbleib in der Bundesliga:HSV Hamburg erfüllt "gravierende Auflagen"

Lesezeit: 2 min

Hamburger Handballer erhalten endgültig die Lizenz für die Bundesliga. Pierre-Michel Lasogga fehlt beim Training von Hertha BSC - sein Wechsel zum HSV soll kurz bevor stehen. Basketball-Trainer Jason Kidd verlässt den NBA-Klub Brooklyn Nets. Der AC Mailand trennt sich von Kaká.

Handball, HSV Hamburg: Der HSV Hamburg bleibt erstklassig. Der Klub erfüllte die "gravierenden Bedingungen und Auflagen" des unabhängigen Schiedsgerichts der Handball-Bundesliga fristgerecht und erhält damit die Lizenz für die kommende Saison. Das entschied der Lizenzierungsausschuss der Liga am Dienstagabend. In der vergangenen Woche hatte das Schiedsgericht dem finanziell angeschlagenen Klub die Lizenz in dritter und letzter Instanz unter Auflagen doch noch erteilt.

Hertha BSC, Lasogga: Stürmer Pierre-Michel Lasogga hat auch am zweiten Trainingstag beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC gefehlt. Wie die Presseabteilung der Berliner mitteilte, meldete sich der 22-Jährige wegen Magen-Darm-Problemen krank. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht. Lasogga hatte der Mannschaft von Trainer Jos Luhukay planmäßig bereits am Montag beim Trainingsauftakt gefehlt. Lasogga steht unmittelbar vor einem Wechsel zum Ligakonkurrenten Hamburger SV, an den er in der vergangenen Saison bereits ausgeliehen war. Noch müssen aber die Wechselmodalitäten geklärt werden, da der Angreifer in Berlin noch einen Vertrag bis 2015 besitzt. Lasogga, der den HSV in der Relegation der abgelaufenen Saison vor dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte gerettet hatte, könnte nach Informationen der Bild-Zeitung in den nächsten Tagen für etwa acht Millionen Euro von der Spree an die Elbe wechseln.

Basketball, NBA: Dirk Nowitzkis einstiger Teamkollege Jason Kidd steht vor dem Abschied von seinem Trainer-Job bei den Brooklyn Nets. Der Club erklärte am Montag (Ortszeit), dem 41-Jährigen sei erlaubt worden, seine Trainer-Karriere bei den Milwaukee Bucks fortzuführen. Im Gegenzug erhalte Brooklyn zwei Zweitrunden-Draftpicks von Milwaukee. Kidd war erst im vergangenen Jahr Trainer der Nets geworden - wenige Wochen nach Ende seiner Spieler-Karriere. 2011 war er mit den Dallas Mavericks und Nowitzki NBA-Champion geworden. Zuletzt hatte er bei den Brooklyn Nets mehr Macht eingefordert.

Fußball, Italien: Der ehemalige brasilianische Fußball-Nationalspieler Kaka verlässt den AC Mailand und kehrt in seine Heimat zurück. Der 32-Jährige einigte sich mit Orlando City aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS), das den Stürmer erwerben und ihn dann bis März 2015 an den brasilianischen Klub FC Sao Paolo ausleihen wird. Das berichteten italienische Medien. Am Montag bestätigte Milan zudem den Abschied des Offensivspielers, allerdings ohne dessen neuen Arbeitgeber zu nennen. In Sao Paolo hatte Kaka seine Karriere begonnen. Mit dem Transfer ist auch Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani einverstanden, der damit neun Millionen Euro pro Jahr an Gehalt für den Spieler einsparen kann. Medien zufolge wird Kaka am Dienstag den Vertrag in Orlando unterzeichnen. Kaka hatte bereits von 2003 bis 2009 für die Rossoneri gespielt, bevor er für 65 Millionen Euro nach Spanien zu Real Madrid gewechselt war.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema