bedeckt München

TSV 1860 München:Posse um die Rückennummern

Nico Karger und Herbert Paul meldeten sich via Instagram, mit dem Hashtag "#gutzuwissen". Sie hatten durch das offizielle Beflockungsangebot des Fanshops erfahren, dass ihre Rückennummern beim Fußball-Drittligisten TSV 1860 München für die kommende Spielzeit an aufrückende Jugendspieler vergeben worden sind. Am Montag meldete sich der Klub daraufhin mit den Worten: "Wir befinden uns bei der Kaderplanung bis zum 5. Oktober (...) in einem offenen und fließenden Prozess. Aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen haben wir - Stand heute - einen 20-Mann-Kader nominiert."

Und zu diesen 20 Mann gehören Karger und Paul, ebenso wie zahlreiche weitere Akteure mit auslaufenden Verträgen, nicht mehr dazu; das Budget für den Kader sinkt von 3,5 auf 3 Millionen Euro. "Alle Berater (...) wurden von uns über die sportlichen Perspektiven und unsere aktuellen wirtschaftlichen Möglichkeiten (...) ausführlich informiert", schrieb der TSV 1860. Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel hofft noch auf eine Erhöhung des Budgets; der Klub teilte daher mit, die bisherigen Spieler seien "weiterhin mögliche Ansprechpartner, sollten sich bei der Kaderplanung noch Spielräume ergeben". Die Vergabe der Trikotnummern stelle "keine abschließende Entscheidung dar".

© SZ vom 28.07.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite