bedeckt München
vgwortpixel

Tennis:Andy Murray gewinnt erstes Turnier seit 2017

Sieger in Antwerpen: Andy Murray.

(Foto: AP)

In Antwerpen jubelt der 32-Jährige nach dem Erfolg gegen Stan Wawrinka. Eisschnellläuferin Claudia Pechstein bereitet sich mit der Konkurrenz auf die Saison vor.

Tennis, ATP: Der zweimalige Wimbledonsieger Andy Murray hat seine Comeback-Tour mit dem ersten ATP-Titel seit März 2017 gekrönt. Der 32-Jährige gewann das Finale des Turniers in Antwerpen gegen den Schweizer Stan Wawrinka 3:6, 6:4, 6:4. Gegen den dreimaligen Grand-Slam-Sieger lag Murray nach verlorenem ersten Satz auch im zweiten Durchgang bereits 1:3 zurück, ehe er das Spiel noch zu seinen Gunsten entschied. Es war Murrays 46. Titel seiner Karriere.

Seinen bis dato letzten Titel auf der Tour hatte der in der Weltrangliste auf Platz 243 abgestürzte Murray Anfang März 2017 in Dubai gewonnen. Dem ehemaligen Weltranglistenersten war im Januar dieses Jahres ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt worden, nachdem er wegen der anhaltenden Schmerzen eigentlich schon das Ende seiner Karriere angekündigt hatte. Zuletzt hatte er bekannt gegeben, dass er im kommenden Jahr bei den Australian Open an den Start gehen will. Der Kanadier Denis Shapovalov feierte unterdessen in Stockholm den ersten Turniersieg seiner Karriere auf der ATP-Tour. Das 20 Jahre alte Top-Talent gewann im Finale gegen Filip Krajinovic (Serbien) 6:4, 6:4.

Eisschnelllauf: Claudia Pechstein bereitet sich seit einiger Zeit mit dem polnischen Team auf die neue Saison vor. Grund dafür ist ein Streit der fünfmaligen Olympiasiegerin mit Bundestrainer Erik Bouwman sein. "Bundestrainer Erik Bouwman hat mir in Heerenveen persönlich mitgeteilt, dass er keinen Bock darauf hat, dass ich mittrainiere. Wer als Bundestrainer so kommuniziert, hat seinen Job verfehlt. Da war mir klar: Hier wirst du nicht mehr glücklich", sagte Pechstein laut Bild-Zeitung.

Bundesliga Kreuzbandriss bei Niklas Süle
FC Bayern

Kreuzbandriss bei Niklas Süle

Schock für den FC Bayern und die deutsche Nationalmannschaft: Abwehrchef Niklas Süle hat sich im Spiel gegen Augsburg das Kreuzband gerissen und fällt mindestens sechs Monate aus.

Bouwman bestätigte, dass es zu Problemen gekommen war. "Ich habe großen Respekt für die Sportlerin Claudia Pechstein. Leider sorgten einige Vorfälle in den letzten Jahren dafür, dass die Integration in unseren langfristigen Prozess eher negativ als zielführend empfunden wird", sagte der Bundestrainer. Pechstein hat in Polen gute Bedingungen angetroffen. "Die Stimmung im Team ist super. Alles ist bestens organisiert", sagte die Berlinerin, die aber weiterhin für Deutschland läuft. Ihr großes Ziel: Die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Dann wird Pechstein 50 Jahre alt.

Baseball, MLB: Die Houston Astros sind der in der Major League Baseball der zweite World-Series-Teilnehmer. Die Texaner entschieden die Play-off-Halbfinalserie gegen Rekordmeister New York Yankees durch einen 6:4-Sieg mit 4:2 für sich. Der Meister von 2017 trifft in den Endspielen ab Montag auf die Washington Nationals.

Eishockey, NHL: Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl und Torhüter Thomas Greiss haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL mit den New York Islanders ihre Erfolgsserie ausgebaut. Durch das 3:2 bei den Columbus Blue Jackets nach Verlängerung feierte das Team des deutschen Duos seinen vierten Sieg in Folge. Eine Niederlage nach zuvor fünf Siegen in Serie hingegen kassierte Dominik Kahun mit den Pittsburgh Penguins mit 0:3 gegen die Vegas Golden Knights.

Bundesliga Die Fans rufen seinen Namen

Thomas Müller beim FC Bayern

Die Fans rufen seinen Namen

Zum sechsten Mal in Serie gehört Müller nicht zur Bayern-Startelf, Trainer Kovac wechselt ihn erst spät ein. Er hätte sogar das Spiel entscheiden können - doch nun gibt es weiter Fragen zu seiner Zukunft.   Von Sebastian Fischer