Wilfried Bony

Die jüngste Investition in Sachen Angriff heißt Wilfried Bony: Erst am Mittwoch unterschrieb der Mann von der Elfenbeinküste bei Manchester City, derweil ist er im Einsatz beim Afrika Cup. 32,2 Millionen soll sich der Verein den Stürmer kosten lassen haben, der glückliche Empfänger heißt Swansea City. Der Klub hatte Bony 2013 für 14 Millionen vom niederländischen Vitesse Arnheim auf die Insel geholt und dafür 26 Ligatore bekommen.

Robinho, Agüero, Bony: Sieben Jahre Stürmertransfers macht bei Manchester City eine Rechnung von 341 Millionen Euro. Damit ist fast der Börsenwert von Borussia Dortmund erreicht - mit 460 Millionen Euro ist der kaum noch drei Angreifer entfernt.

Bild: REUTERS 15. Januar 2015, 18:222015-01-15 18:22:09 © SZ.de/ska/jobr