bedeckt München

SSV Jahn Regensburg:Respekt vor Würzburger Kickers

Nach zuletzt drei Niederlagen will der SSV Jahn Regensburg in der zweiten Fußball-Bundesliga gegen Schlusslicht Würzburger Kickers wieder Punkte einfahren. "Wir sind immer noch selbstbewusst und sicher, dass wir gewinnen können, wenn wir unsere Leistung abrufen und ein paar Kleinigkeiten abstellen", sagte Trainer Mersad Selimbegovic am Donnerstag. "Ich glaube, dass Würzburg nach dem ersten Sieg mit breiter Brust kommt und versucht, diesen Heimdreier gegen Hannover noch wichtiger zu machen." Die Kickers hatten unter dem neuen Trainer Bernhard Trares einen 2:1-Erfolg gegen Hannover 96 eingefahren. "Wir sind vor dem Gegner gewarnt und wissen, dass der erste Saisonsieg den Würzburgern Selbstvertrauen gegeben hat. Für uns geht es darum, die Intensität auf den Platz zu bekommen und den Gegner kontinuierlich zu beschäftigen", sagte Abwehrspieler Oliver Hein.

Mittelfeldakteur Christoph Moritz konnte nach einer Rippenprellung wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren, sein Einsatz am Wochenende ist aber noch offen. Ob Benedikt Gimber (Bluterguss in der Wade) auflaufen kann, ist für die Partie am Samstag (13 Uhr) ebenfalls fraglich. "Wir müssen gegen Würzburg von Beginn an Vollgas geben. Durch den ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende haben sie natürlich eine breitere Brust, was die Aufgabe für uns nicht leichter macht", sagte Mittelfeldspieler Albion Vrenezi. "Wenn wir am Samstag jedoch als Team auftreten und alles aus uns herausholen, dann können wir auf jeden Fall etwas Zählbares aus dieser Partie mitnehmen."

© SZ vom 27.11.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema