Snowboard bei OlympiaSpannung in der Eisrinne

Ein Duell prägt das Finale der Snowboarder in der Halfpipe: Shaun White setzt sich vor Ayumu Hirano durch und holt sein drittes Gold. Ein schwerer Sturz sorgt für einen Schreckmoment. Der Wettbewerb in Bildern.

Die Geschichte des Finales in der Halfpipe ist vor allem die Geschichte eines Duells: zwischen dem Japaner Ayumu Hirano, 19, und Shaun White, 31, aus den USA. Hirano hatte schon vor vier Jahren in Sotschi Silber gewonnen, White holte Gold in Turin 2006 und in Vancouver 2010. Als erster von beiden startete Hirano, stürzte aber im ersten Durchgang - weshalb er nur auf 35,25 von 100 Punkten kam. Doch er wusste: Am Ende zählt ohnehin nur der beste von drei Läufen - zwei Chancen hatte er also noch.

Bild: AP 14. Februar 2018, 05:212018-02-14 05:21:56 © SZ.de/dpa/sid/chge/schma