bedeckt München

Serie A:AC Mailand mit Rekordverlust im Coronajahr

Der 18-malige italienische Fußballmeister AC Mailand hat im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Rekordverlust von rund 195 Millionen Euro verzeichnet. Das teilte der Klub am Freitagabend mit. Grund dafür seien neben der Corona-Pandemie auch die Sperre für die Teilnahme an der Europa League.

Trotz der Verluste habe die Unterstützung des US-Hauptaktionärs Elliot dem Klub finanzielle Stabilität garantiert, was dem AC Milan "wichtige Investitionen für die Zukunft" ermögliche, teilte der Aufsichtsrat mit.

© SZ vom 11.10.2020 / sid/dsz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema