Serge Gnabry:Begehrter Bremer

Werder Bremen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
(Foto: Oliver Hardt/Getty)

Borussia Dortmund, TSG Hoffenheim und nun auch RB Leipzig - Werder Bremens Offensivtalent Serge Gnabry weckt zahlreiche Begehrlichkeiten.

Borussia Dortmund, TSG Hoffenheim und nun auch RB Leipzig - Werder Bremens Offensivtalent Serge Gnabry steht offenbar bei etlichen Champions-League-Anwärtern auf dem Wunschzettel. Doch Werder-Sportchef Frank Baumann geht mit dem Interesse an dem 21 Jahre alten Nationalspieler weiter entspannt um: "Das macht uns froh", sagte Baumann vor dem Bundesliga-Freitagsspiel der Bremer beim 1. FC Köln: "Es ist ein gutes Zeichen, wenn unsere Spieler Begehrlichkeiten wecken. Aber wir haben keine Ambitionen, Serge abzugeben." Eine offizielle Anfrage des Tabellenzweiten gebe es laut Baumann nicht. Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hatte zuletzt allerdings sein Interesse an Gnabry offen eingeräumt. Der schnelle Angreifer, der bis 2020 in Bremen unter Vertrag steht, passe ins "Beuteschema" von Leipzig. Gnabry kommt in dieser Saison bei 24 Liga-Einsätzen auf zehn Tore und zwei Vorlagen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB