Rudern:Zeidler in WM-Form

Ruder-Weltmeister Oliver Zeidler hat auch den dritten Saison-Weltcup gewonnen. Im Einer setzte sich der 26-Jährige im Schweizer Luzern mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg und knapp acht Sekunden Vorsprung auf Sverri Nielsen aus Dänemark und Thomas Mackintosh (Neuseeland) durch. Bei der EM Ende Mai im slowenischen Bled hatte der Dominator die angepeilte Goldmedaille überraschend verpasst und war nur auf Rang drei gelandet. Bei der WM in Belgrad (3. bis 10. September) gilt Zeidler aber wieder als Topfavorit auf seinen dritten Titel. "Das waren sehr gute Rennen dieses Jahr. Ich konnte mich Schritt für Schritt steigern und bin jetzt zuversichtlich für die WM", sagte Zeidler. Für eine weitere Medaille könnte der Deutschland-Achter sorgen, benötigt dafür aber eine deutliche Leistungssteigerung. Das Flaggschiff des Deutschen Ruder-Verbandes (DRV) landete auf dem Rotsee beim Sieg der Australier abgeschlagen auf Rang fünf. Vor drei Wochen in Varese hatte der Achter noch Platz drei belegt und damit Selbstvertrauen für die WM gesammelt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: