Rhythmische SportgymnastikDen Kopf verdreht

Die Rhythmischen Sportgymnastinnen lassen den Beobachter bisweilen ratlos zurück. Haben diese Athletinnen wirklich alles, was Menschen brauchen? Im olympischen Finale zeigen die Athletinnen großartige Fertigkeiten - und verbiegen sich in alle Richtungen.

Die Rhythmischen Sportgymnastinnen lassen den Beobachter bisweilen ratlos zurück. Haben diese Athletinnen wirklich alles, was Menschen brauchen? Im olympischen Finale zeigen die Athletinnen großartige Fertigkeiten - und verbiegen sich in alle Richtungen.

Bänder, Knochen, Muskeln - sogar der Kopf fehlt, wenn man im richtigen Moment hinsieht. Immerhin kann die Russin Jewgenija Kanajewa noch den Ball halten, was wichtig für die Punktrichter ist.

Bild: REUTERS 11. August 2012, 19:412012-08-11 19:41:35 © SZ.de/hum