bedeckt München 18°
vgwortpixel

Premier League:Kritik an Klopp

Der englische Fußball-Verband FA hat kein Verständnis für die Ankündigung von Liverpools Trainer Jürgen Klopp, das Wiederholungsspiel des FA-Cups zu boykottieren und nur ein Nachwuchsteam zu schicken. Alle Vereine hätten vor der Saison akzeptiert, dass die Winterpause eingeschränkt sein könnte, sagte ein FA-Sprecher. Nach dem 2:2 beim Drittligisten Shrewsbury Town hatte Klopp gegen den Verband gewettert, weil das Wiederholungspiel mitten in der von der englischen Liga erstmals eingeführten Winterpause zwischen 2. und 14. Februar stattfindet. Der FA-Cup, der älteste Fußball-Wettbewerb der Welt? Für Klopp nicht so wichtig: "Wir sind nicht dabei", sagte der Coach des Tabellenführers. Vom Drittligisten Accrington Stanley, Ligakonkurrent von Gegner Shrewsbury, kommt harsche Kritik. "Das ist eine Schlacht, die die FA gewinnen muss", sonst werde ihr "Parade-Wettbewerb komplett untergraben", sagte Accrington-Besitzer Andy Holt: "Liverpool muss getadelt und schwer bestraft werden. Der Fußball gehört nicht ihnen. Er gehört uns allen." Auch der frühere Bundesliga-Trainer Ralph Hasenhüttl ist betroffen, sein Team Southampton hat nur neun Tage frei. An einen Boykott denkt er aber nicht: "Wir müssen es akzeptieren."

© SZ vom 29.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite