Kanu-WM:Olympiasiegerin Funk holt Gold

Kanu-WM: Ricarda Funk aus Deutschland freut sich nach ihrem Sieg.

Ricarda Funk aus Deutschland freut sich nach ihrem Sieg.

(Foto: Christian Kolbert/dpa)

Bei den Weltmeisterschaften in Augsburg gewinnt Ricarda Funk vor der australischen Ausnahmeathletin Jessica Fox den Titel im Kajak. Elena Lilik holt Bronze.

Kajak-Olympiasiegerin Ricarda Funk hat bei der Heim-Weltmeisterschaft in Augsburg Gold geholt. Die Titelverteidigerin konterte mit einem furiosen Endspurt im unteren Teil des Eiskanals die Zeit der australischen Ausnahmeathletin Jessica Fox und siegte mit 1,31 Sekunden Vorsprung. "Am Ende war ich nur im Tunnel, habe nichts mitbekommen. Es war megageil, eine unglaubliche Stimmung. Es gibt nichts schöneres, als zuhause hier vor Familie und Freunden zu gewinnen", sagte Funk dem Bayerischen Fernsehen.

Zuletzt bei den Weltcups hatte sich die 30-Jährige vom KSV Bad Kreuznach noch mit Corona angesteckt. Nun meldete sich die in Augsburg wohnende Funk eindrucksvoll zurück. Canadier-Weltmeisterin Elena Lilik leistete sich im Stangenparcours einen Fehler, war nach Bronze aber überglücklich. "Es ist unbeschreiblich, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ich will nur zu meiner Familie und feiern", sagte Lilik, die ihre ganze Kindheit am Eiskanal verbracht hat und nun endlich auf ihrer Heimstrecke Edelmetall bei einer WM holte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema