bedeckt München

Jahn Regensburg:Ohne Wekesser zum KSC

Nach dem Pokal-Coup gegen den Bundesligisten 1. FC Köln müssen sich die Fußball-Profis des SSV Jahn Regensburg zu einem Kraftakt im Liga-Alltag aufraffen. Vier Tage nach dem Achtelfinalerfolg im Elfmeterschießen geht es für die Oberpfälzer am Sonntag (13.30 Uhr) beim Karlsruher SC wieder um Zweitliga-Punkte. "Mit so einem Erfolg hast du Glückshormone im Körper. Und die produzieren positive Energie. Da kannst du schneller regenerieren", sagte Trainer Mersad Selimbegovic. "Wir werden schon eine Mannschaft zusammenstellen, die in der Lage ist, das Spiel komplett durchzuziehen." Keine Optionen sind Sebastian Nachreiner, der sich gegen Köln einen Muskelfaserriss zuzog und bis zu vier Wochen ausfallen wird, sowie der gesperrte Erik Wekesser. "Zehn Gelbe Karten sind viel zu viel. Daran muss er arbeiten", sagte Selimbegovic zur bereits zweiten Gelb-Sperre von Außenverteidiger Wekesser in der laufenden Saison.

© SZ vom 06.02.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema