Gold holt sich der favorisierte iranische Weltmeister Behdad Salimikordasiabi, der seit seinem ersten internationalen Wettkampf bei den Asienspielen 2009 ungeschlagen ist. Silber sichert sich sein Landsmann Sajjad Anoushiravani Hamlabad vor dem Russen Ruslan Albegow.

Bild: Getty Images 7. August 2012, 20:572012-08-07 20:57:37 © SZ.de/ske