bedeckt München 25°

Fußball:Xabi Alonso verlängert in San Sebastián

27.09.2017, Fussball UEFA Champions League 2017/2018, Gruppenphase, 2.Spieltag, Paris Saint Germain - FC Bayern München

Bleibt Trainer in Spanien: Xabi Alonso.

(Foto: imago images/MIS)

Ein Engagement als Gladbach-Trainer zerschlägt sich damit. Karl Geiger gewinnt das Skifliegen im slowenischen Planica.

Meldungen im Überblick

Fußball, Spanien: Der angeblich von Borussia Mönchengladbach umworbene Trainer Xabi Alonso hat seinen Vertrag bei Real Sociedad San Sebastián um ein weiteres Jahr bis 2022 verlängert. Das teilte der baskische Club am Freitag mit. Damit hat sich ein Engagement des 39 Jahre alten Weltstars bei der Borussia zerschlagen.

Der frühere Bayern-Profi trainiert in San Sebastián das Reserveteam, mit dem er aktuell auf Platz eins in einer Staffel der dritten spanischen Liga steht. "Ich möchte mit diesem Projekt weiter wachsen", sagte Alonso, der laut spanischen Medienberichten mehrere Angebote größerer Clubs vorliegen hatte. Darunter soll auch eins der Gladbacher gewesen sein.

Bild und Sportbild hatten am Montag berichtet, dass Alonso zur neuen Saison Nachfolger von Marco Rose, der zu Borussia Dortmund wechselt, werde. Später hatte beide Zeitungen dies relativiert und berichtet, dass Gladbachs Sportchef Max Eberl noch mit mindestens einem weiteren Kandidaten in engen Gesprächen sei.

Wintersport, Skifliegen: Karl Geiger hat den von wechselnden Windbedingungen geprägten Skiflug-Wettkampf im slowenischen Planica gewonnen. Der Oberstdorfer setzte sich am Freitag mit einem Flug auf 232 Meter vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Slowenen Bor Pavlovcic durch. Wegen starken Windes musste der Wettbewerb am Freitag immer wieder unterbrochen werden und wurde nach nur einem Durchgang beendet. Als zweitbester Deutscher belegte Markus Eisenbichler den achten Platz.

Am Mittag war bereits die Qualifikation abgesagt und der Start des Wettbewerbs zweimal verschoben worden. Tags zuvor hatte ein schlimmer Sturz des Norwegers Daniel Andre Tande den Auftakt des Saisonfinales überschattet. Der 27-Jährige war im Probedurchgang heftig auf den Hang aufgeschlagen und anschließend intubiert und mechanisch beatmet worden. Tande befindet sich in Ljubljana im Krankenhaus.

Basketball, NBA: Nationalspieler Daniel Theis (28) verlässt die Boston Celtics nach fast vier Jahren und wechselt in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA vom Rekordmeister zu den Chicago Bulls. Der Deal zwischen den Klubs kurz vor dem Ende der Wechselperiode perfekt gemacht. Im Gegenzug geht Moritz Wagner (23) von Chicago nach Boston, erst kurz zuvor war der Berliner von seinem bisherigen Klub Washington Wizards nach Illinois weitergereicht worden.

Auch Isaiah Hartenstein spielt wohl künftig wohl für ein neues Team. Die Denver Nuggets gaben den 22-Jährigen laut Medienberichten nach nicht einmal vier Monaten an die Cleveland Cavaliers ab. Eine Bestätigung steht noch aus. Theis stand seit 2017 bei den Celtics unter Vertrag, in der laufenden Saison kommt er durchschnittlich auf gute 9,5 Punkte pro Spiel. Der Center aus Salzgitter hatte zuvor für den früheren deutschen Serienmeister Brose Bamberg gespielt. In der vergangenen Spielzeit war er mit Rekordmeister Boston bis ins Conference-Finale vorgedrungen.

Wagner spielte die jüngsten anderthalb Spielzeiten für Washington, zuvor hatte er das Trikot der Los Angeles Lakers an der Seite von Superstar LeBron James getragen. Die Celtics sind nun seine dritte Station in der stärksten Basketball-Liga der Welt. Hartenstein war im Dezember nach zwei Jahren bei den Houston Rockets nach Colorado gegangen. In 30 Einsätzen kam er im Schnitt auf 3,5 Punkte und 9,1 Minuten Einsatzzeit. Nach dem Draft 2017 (43. Pick) hatte der 2,13 m große "Big Man" zunächst für das Rockets-Farmteam Rio Grande Valley Vipers gespielt.

Fußball, Sandro Wagner: Der frühere Nationalspieler Sandro Wagner nimmt seine Trainerkarriere in der Nachwuchsabteilung des ehemaligen Bundesligisten SpVgg Unterhaching auf. Der 33-Jährige betreut ab Sommer die U19 des abstiegsbedrohten Drittligisten, die aktuell auf Platz eins der A-Junioren-Bayernliga rangiert. "Ich sehe das als große Chance, wertvolle Erfahrungen im täglichen Umgang mit einer ambitionierten Mannschaft kurz vor dem Seniorenbereich zu sammeln", sagte Wagner. Der U21-Europameister von 2009 spielte in der Bundesliga zuletzt für Darmstadt 98, die TSG Hoffenheim und seinen Stammverein Bayern München, seine Profi-Karriere hatte er nach einer letzten Station bei Tianjin Teda in China im vergangenen Jahr beendet.

Seitdem ist er als Experte beim Streamingdienst DAZN tätig und macht seine A-Lizenz als Trainer. Diese soll er in den nächsten Wochen erhalten. Seit Herbst arbeitet Wagner außerdem bereits im DFB-Jugendbereich als Stürmertrainer. Der ehemalige Nationalspieler (8 Einsätze, 5 Tore) bezeichnete seine Aufgabe bei den Hachingern als "optimalen Start für mich als Vereinstrainer". In den Gesprächen mit Wagner sei deutlich geworden, "dass er ein klares Konzept verfolgt und große Lust auf die Nachwuchsarbeit hier in Haching hat", sagte Vereinspräsident Manfred Schwabl. Die erste Mannschaft soll auch bei einem Abstieg in die Regionalliga der zu Saisonbeginn verpflichtete Arie van Lent betreuen. Wagner hat es künftig nicht weit zur Arbeit: Er lebt mit seiner Familie in Unterhaching.

© SZ.de/sid/dpa/ska/tbr
Zur SZ-Startseite
WM-Qualifikation 2021: Deutsche Nationalmannschaft vor dem Spiel gegen Island

DFB-Team besiegt Island
:Gruß an den Golf

Im Spiel eins nach dem 0:6 gegen Spanien überzeugt die deutsche Nationalmannschaft sportlich und sendet eine Botschaft ans Emirat Katar. Sogar Uli Hoeneß ist zufrieden - und wütet nur Richtung Verband.

Von Martin Schneider
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB