Fußball:Weigl schießt Benfica zum Sieg über Götzes PSV

Fußball: Seltene Huldigung: Julian Weigl erzielt im 68. Pflichtspiel für Benfica sein drittes Tor.

Seltene Huldigung: Julian Weigl erzielt im 68. Pflichtspiel für Benfica sein drittes Tor.

(Foto: Patricia de Melo Moreira/AFP)

Im Duell der beiden Ex-Dortmunder in der Champions-League-Qualifikation siegt Benfica 2:1 gegen Eindhoven. Im Paralympischen Dorf gibt es den ersten Corona-Fall. Dominic Thiem sagt für die US Open ab.

Meldungen im Überblick

Fußball, Champions League: Ex-Weltmeister Mario Götze muss mit der PSV Eindhoven um den Einzug in die Champions League bangen. Der niederländische Vizemeister verlor am Mittwochabend das Playoff-Hinspiel bei Benfica Lissabon mit 1:2 (0:2). Rafa Silva brachte die Gastgeber vor rund 21 000 Zuschauern in Führung (11. Minute), Götzes ehemaliger Dortmunder Clubkollege Julian Weigl traf noch vor der Pause zum 2:0 (40.). Das Tor von Cody Gakpo (51.) machte der von Roger Schmidt trainierten PSV neue Hoffnung, um noch in die Gruppenphase der Königsklasse einzuziehen. Götze und Co. vergaben nach der Pause beste Chancen zum Ausgleich.

Der frühere Schalke-Trainer David Wagner verschaffte sich mit den Young Boys Bern durch das 3:2 (2:1) gegen Ferencvaros Budapest eine günstige Ausgangsposition. Mechak Elia (16.), Vincent Sierro (40.) und Ulisses Garcia (65.) trafen für den Schweizer Serienmeister. Dabei mussten die Gastgeber nach der Roten Karte für Silvan Hefti (25.) knapp 70 Minuten mit neun Feldspielern auskommen. Franck Boli erzielte im Wankdorf-Stadion beide Treffer (14./82.) für den ungarischen Meister, der vom ehemaligen Bundesliga-Coach Peter Stöger trainiert wird.

Paralympics, Corona: Wenige Tage vor Beginn der Paralympics in Tokio (24. August bis 5. September) ist der erste Coronafall im Athletendorf entdeckt worden. Das gaben die Organisatoren am Donnerstag bekannt. Demnach sei ein Mitarbeiter mit Bezug zu den Paralympischen Spielen betroffen, der nicht in Japan ansässig ist. Weitere Details wurden nicht veröffentlicht.

Bislang haben die Organisatoren 74 Infektionsfälle im Zusammenhang mit den Paralympics gemeldet, die Mehrheit davon bei in Japan lebenden Auftragnehmern und Mitarbeitern der Spiele. Weitere sechs Fälle wurden aus Gebieten gemeldet, die Teams für Trainingslager beherbergen.

Bei den Athleten im Paralympischen Dorf, das am Dienstag eröffnet wurde, sind bislang keine Infektionen aufgetreten. Rund 4400 Athletinnen und Athleten aus etwa 160 Mannschaften sollen in Tokio teilnehmen. Wie bereits bei Olympia sind auch bei den Paralympics keine Fans in den Sportstätten zugelassen. Eine Ausnahme gibt es für einige Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines integrativen Erziehungsprogramms zu den Spielen dürfen.

In den letzten Tagen wurden in Japan täglich mehr als 20.000 Neuinfektionen registriert, mehr als je zuvor. Die Regierung hat den Notstand auf 13 Regionen ausgedehnt und bis zum 12. September verlängert. Die Maßnahme sieht vor, die Öffnungszeiten von Restaurants und Bars weitgehend zu verkürzen und ihnen den Verkauf von Alkohol zu untersagen.

Tennis, Dominic Thiem: Dominic Thiem hat seine Teilnahme an den US Open in diesem Jahr abgesagt. Der Österreicher muss wegen einer noch nicht komplett ausgeheilten Handgelenksverletzung passen, wie er am Mittwoch mitteilte. Thiem hatte im vergangenen Jahr in einem dramatischen Fünf-Satz-Finale gegen Alexander Zverev gewonnen und damit seinen ersten Grand-Slam-Titel gefeiert. Seitdem konnte der 27-Jährige aber nicht wieder an seine Topform anknüpfen und plagte sich immer wieder mit mentalen und körperlichen Problemen.

Sein bislang letztes Tennis-Match hat Thiem im Juni auf Mallorca bestritten, zuvor war er bei den French Open in Paris bereits in der ersten Runde gescheitert. Schon auf den Rasen-Klassiker in Wimbledon hatte Thiem wegen der Verletzung am Handgelenk verzichten müssen. "Nach einer Woche auf dem Trainingsplatz habe ich immer noch Schmerzen am Handgelenk gespürt und gewusst, dass ich nicht bei 100 Prozent bin", sagte Thiem. Der Österreicher wird sich nun erneut einer konservativen Behandlung über mehrere Wochen unterziehen, um der Hand mehr Zeit zur Erholung zu geben.

"Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nicht in der Lage bin, meinen Titel bei den US Open zu verteidigen und den Rest der Saison zu verpassen", sagte Thiem. Er wolle sich jetzt aber alle Zeit geben und erst vollkommen fit auf die Tour zurückkehren, erklärte die Nummer sechs der Welt. Vor ihm hatte bereits der Schweizer Roger Federer wegen Knieproblemen für das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison abgesagt.

Fußball, Bundesliga: Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat wie erwartet Maximilian Eggestein vom Absteiger SV Werder Bremen verpflichtet. Wie die Breisgauer am Mittwoch mitteilten, wird der Mittelfeldspieler künftig die Nummer 8 tragen. Über die Länge der Vertragsdauer machten die Freiburger keine Angaben. Sowohl der Bundesligist als auch Zweitligist Werder Bremen verwiesen in ihren Mitteilungen darauf, dass über Vertragsinhalte Stillschweigen vereinbart worden ist.

Der 24-jährige Eggestein, der bei Werder noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 hatte, soll im Team von Trainer Christian Streich Baptiste Santamaria ersetzen. Der Franzose war kurzfristig zu Stade Rennes gewechselt. "Nach zehn Jahren Bremen fällt der Abschied natürlich schwer, aber ich freue mich auch, hier zu sein und ein neues Abenteuer zu starten", sagte Eggestein.

© SZ.de/dpa/sid/schm/tblo/tbr
Zur SZ-Startseite
DFL Super Cup - Borussia Dortmund v Bayern Munich

Supercup in Dortmund
:Der FC Bayern lässt sich nicht lange stressen

Erster Sieg und erster Titel für Julian Nagelsmann: Mit einem 3:1 im Prestigeduell gegen Borussia Dortmund gewinnt der FC Bayern den Supercup. Robert Lewandowski zeigt sich im Duell der Torjäger in starker Frühform.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB