Fußball:Trainer Labbadia sagt Genua ab

Bruno Labbadia wird offenbar doch nicht Trainer des CFC Genua. Laut Berichten italienischer Medien sind die Gespräche des abstiegsbedrohten Serie-A-Klubs mit dem langjährigen Bundesliga-Coach (zuletzt Hertha BSC) gescheitert. Labbadia, 55, soll nach Verhandlungen mit Genuas neuem deutschen Sportdirektor Johannes Spors die Perspektiven des Klubs kritisch bewertet haben. Genua sucht einen Nachfolger für den entlassenen Kurzzeit-Trainer Andrej Schewtschenko.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB