bedeckt München 16°

Fußball:Simeone infiziert

Atlético vor dem Saisonstart ohne Trainer

Atlético Madrid muss in der Vorbereitung auf die neue Saison vorerst auf Cheftrainer Diego Simeone verzichten. Der 50-jährige Argentinier wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Wie der Klub am Samstagabend bestätigte, hat sich Simeone in Quarantäne begeben, er zeige keine Symptome. Mannschaft und Betreuer von Atlético waren nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Los Angeles de San Rafael (nahe Madrid) erneut getestet worden, nachdem am Donnerstag ein positives Ergebnis festgestellt worden war.

Aufgrund der Teilnahme am Champions-League-Finalturnier startet Atlético erst am 27. September mit einem Heimspiel gegen Granada in die neue Saison der spanischen Liga. Granada war am ersten Spieltag der erste Gewinner (2:0 gegen Bilbao), Aufsteiger Cadiz verlor zu Hause 0:2 gegen Osasuna. Auch Meister Real Madrid und der FC Barcelona konnten ihre Partien des ersten Spieltags verlegen und starten erst mit Verspätung in die Ligarunde.

© SZ vom 14.09.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite