bedeckt München 26°
vgwortpixel

Fußball-Nationalmannschaft:Kein Spiel in Madrid

Das für den 26. März in Madrid geplante Freundschaftsspiel zwischen Spanien und Deutschland ist wegen der Coronakrise abgesagt worden. Dies bestätigte am Sonntag ein Sprecher des spanischen Fußballverbandes RFEF der Süddeutschen Zeitung. Zuvor war bereits die für den 31. März in Nürnberg geplante Partie der DFB-Elf gegen Italien abgesagt worden. Auch die Absage des Spiels in Madrid war weitgehend erwartet worden. Zuletzt hatte sich die Lage in Spanien dramatisch zugespitzt. So meldete der Erstligist FC Valencia am Sonntag fünf Coronafälle innerhalb der Mannschaft und des Betreuerstabs. Am Samstag verhängte Spaniens Regierung den Alarmzustand über das Land. Für die 47 Millionen Einwohner des Landes gilt eine zweiwöchige weitreichende Ausgangssperre. Zuvor war das Trainingsgelände von Real Madrid nach einem Coronavirus-Fall im Profibasketballteam von Real unter Quarantäne gestellt worden. Dort wollte das DFB-Team von Bundestrainer Joachim Löw während des Aufenthaltes in Madrid die Trainingseinheiten und Pressekonferenzen abhalten.

© SZ vom 16.03.2020 / JC

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite