bedeckt München 18°
vgwortpixel

Fußball international:ManUnited demütigt den Stadtrivalen

498499845

Auch Marouane Fellaini (links) trifft gegen Manchester City.

(Foto: AFP)

In England gelingt Manchester United ein bemerkenswerter 4:2-Sieg gegen Manchester City. Auch Chelsea bleibt erfolgreich. In Italien klettert Lazio Rom mit Miroslav Klose auf Rang zwei.

Fußball in England: Manchester United hat im Stadtderby gegen den Erzrivalen Manchester City einen bemerkenswerten Sieg gefeiert. Die Red Devils demütigten am Sonntag den englischen Fußball-Meister im heimischen Old Trafford mit 4:2 (2:1). Es war der erste Sieg von United nach vier Derby-Niederlagen in Serie. Sergio Agüero hatte die Citizens in der achten Minute in Führung gebracht, doch Ashley Young (14.) und Marouane Fellaini (27.) drehten die Partie noch vor dem Wechsel. Für die Entscheidung sorgte Juan Mata (67.), ehe Chris Smalling (73.) traf. Den Endstand besorgte Agüero (88.).

Tabellenführer FC Chelsea marschiert in der englischen Premier League weiter Richtung Titel. Die Mannschaft von Star-Trainer José Mourinho gewann beim Abstiegskandidaten Queens Park Rangers mit 1:0 (0:0) und liegt damit sieben Punkte vor dem FC Arsenal. Chelsea hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen als das Team der deutschen Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker. Arsenal hatte am Samstag 1:0 beim Vorletzten FC Burnley gewonnen. Chelsea tat sich ebenfalls lange Zeit schwer. Cesc Fàbregas erlöste die Gäste mit seinem entscheidenden Treffer kurz vor dem Ende (88.). Mit einem Zähler Rückstand auf Arsenal festigte Manchester United nach einem 4:2 (2:1)-Erfolg im Stadtderby gegen Manchester City Platz drei. Ashley Young (14.), Marouane Fellaini (27.), Juan Mata (67.) und Chris Smalling (73.) trafen für den Rekordmeister. Sergio Agüero (8.) hatte die Gäste in Führung gebracht und sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 89. Minute für den Endstand. Als Vierter mit zwölf Punkten Rückstand auf Chelsea hat City keine Chance mehr auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Hier geht es zur Tabelle in England

Fußball in Italien: Juventus Turin kassierte bei Schlusslicht Parma eine überraschende 0:1-Pleite - für Lukas Podolski sind persönliche Rückschläge im Dress von Inter Mailand inzwischen nichts Neues mehr. Beim 3:0 der Mailänder bei Hellas Verona saß der als Hoffnungsträger verpflichtete, inzwischen aber ernüchterte Fußball-Nationalspieler am Samstagabend 90 Minuten auf der Bank. Auch bei Juve kamen einige Stars wegen des Champions-League-Viertelfinales gegen den AS Monaco nicht zum Einsatz, was beim Krisenteam in Parma die zweite Saisonniederlage zur Folge hatte. "Schlaff und nicht wiederzuerkennen" fand Tuttosport die Vorstellung des Meisters.

Der Gewinner des 30. Spieltages war Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose. Das Team setzte am Sonntag mit dem 4:0 gegen den FC Empoli die Erfolgsserie fort. Durch den achten Sieg nacheinander schob sich Lazio am Stadtrivalen AS Rom (1:1 beim FC Turin) auf Rang zwei vor, hat aber mit 58 Punkten einen deutlichen Rückstand auf Juve (70). Klose steuerte das 2:0 gegen Empoli bei. Sein ehemaliger Nationalmannschafts-Kollege Mario Gomez kam für den AC Florenz erst in der zweiten Halbzeit in das Spiel beim SSC Neapel. Die 0:3-Niederlage konnte er nicht verhindern.

Hier geht es zur Tabelle in Italien

© Süddeutsche.de/dpa/sid/ebc
Zur SZ-Startseite