Fußball-EM:Schlag gegen Wettanbieter

Interpol ist während der Fußball-Europameisterschaft im Sommer offenbar ein weltweiter Schlag gegen illegale Wettanbieter und Geldwäscher gelungen. Wie die internationale Polizeibehörde am Dienstag bekannt gab, wurden bei Razzien in 28 Ländern insgesamt 1400 Personen festgenommen und 6,7 Millionen Euro an Bargeld beschlagnahmt. Alleine in Hongkong seien über 800 Verdächtige verhaftet worden, darunter der mutmaßliche Chef eines Verbrecher-Syndikats, hieß es. Insgesamt hat Interpol mittlerweile acht solcher Operationen durchgeführt. Dabei wurden nach Angaben der Behörde über 19 000 Personen festgenommen und 53 Millionen Euro sichergestellt.

© SZ vom 15.09.2021 / sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB