Fußball - Bielefeld:Schlusslicht Bielefeld setzt auf die Heimstärke

Fußball - Bielefeld: Bielefelds Trainer Daniel Scherning. (zu dpa: "Schlusslicht Bielefeld setzt auf die Heimstärke") Foto: Thomas Frey/dpa
Bielefelds Trainer Daniel Scherning. (zu dpa: "Schlusslicht Bielefeld setzt auf die Heimstärke") Foto: Thomas Frey/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bielefeld (dpa/lnw) - Schlusslicht Arminia Bielefeld will mit einem Heimsieg am Freitag (18.30 Uhr/Sky) gegen den Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder herstellen. "Jedem ist bewusst, in welcher Situation wir sind. Wir brauchen am Freitag den dritten Heimsieg, um den Anschluss zu halten", sagte Arminia-Coach Daniel Scherning am Mittwoch.

Die Bielefelder, die in der Vorsaison aus der Fußball-Bundesliga abgestiegen sind, rangieren nach dem 1:4 bei Fortuna Düsseldorf auf Platz 18 in der 2. Liga. "Wir sind in einer Situation, die wir uns anders vorgestellt haben", räumte Scherning ein.

Der 38 Jahre alte Coach hatte den Trainerposten bei der Arminia erst nach dem vierten Spieltag von Uli Forte übernommen und seither in sechs Liga-Spielen acht Punkte geholt sowie beide Heimspiele gewonnen. Personell kann Scherning gegen den KSC auch wieder auf den 33 Jahre alten Routinier Bastian Oczipka zurückgreifen, der in Düsseldorf noch krank fehlte.

© dpa-infocom, dpa:221005-99-15889/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema