bedeckt München 21°
vgwortpixel

FC St. Pauli:"In den Müll werfen"

Vor dem Montagsspiel bei Arminia Bielefeld gibt Trainer Jos Luhukay eine denkwürdige Pressekonferenz, in der er die Mentalität im ganzen Verein kritisiert - und die Saisonziele "unmöglich" nennt.

Mit einer denkwürdigen Pressekonferenz steigt Zweitligist FC St. Pauli in die Saison ein. Am Tag vor dem Auftakt bei Arminia Bielefeld holte Trainer Jos Luhukay, 56, zum Rundumschlag aus. "Bei St. Pauli gibt es zu viel Bequemlichkeit, zu viel Komfortzone, alle sind zu nett zueinander. Das gilt für alle Bereiche in diesem Verein. Das sollte man in den Müll werfen. Dieser Klub benötigt eine Mentalitätsveränderung, eine höhere Intensität - im Scouting, im Nachwuchs, überall", so Luhukay. Auch von seinem bei Dienstantritt im April geäußerten Ziel, den Klub binnen zwei Jahren in die erste Liga zu führen, ist keine Rede mehr: "Es ist für St. Pauli unmöglich, unter die ersten Vier zu stoßen in dieser Saison. Alles über Platz neun wäre ein großer Erfolg!" Nur vier neue Profis hat St. Pauli geholt, davon sind drei verletzt. Vom Rest des Kaders scheint der Trainer aber auch nicht überzeugt zu sein: "70 Prozent der Spieler sind nicht in der Lage, mehr als 15 Spiele in einer Saison zu machen. Da muss man sich mal an den Kopf fassen!"